ShareThis

Be WiFi – Be Cloud

Das Neueste aus der WiFi-Welt

Die Fußgängerzone wird zur "HotZone"

Ausbau des City-WLAN geht voran: Schon sechs Access-Points in der Innenstadt - Zugriffspunkt am Messegelände bis zur Maidult fertig.

Das frei zugängliche WLAN der Stadt Passau wächst weiter. An sechs Standorten in der Innenstadt gibt es mittlerweile sogenannte "Access-Points" (zu deutsch: Zugriffspunkte). Die Zugriffspunkte am ZOB, Rathausplatz, Römerplatz und Domplatz waren bereits im Oktober vorhanden, nun sind Access-Points am Stadttheater und der Großen Klingergasse dazugekommen, teilte das Büro des Oberbürgermeisters auf Nachfrage der PNP mit.

v.l.:Klaus Brückner, OB Jürgen Dupper, Werner Lang

30 Minuten kann sich jeder Nutzer kostenlos mit Hand, Tablet oder Laptop i das drahtlose Netzwerk einwählen. Die Attraktivität der Innenstadt solle durch das City-WLAN gesteigert werden. "Das Konzept eines einheitlichen City-Netzes bietet für unsee Bürger aber natürlich auch für unsere Gäste, eine große Bereicherung", so OB Jürgen Dupper.

Der Ausbau das Gratis-Internets soll weitergehen. Als weitere Standorte sind der Ludwigsplatz, die Ludwigsstraße, der Heuwinkel, der Rindermark und das Dult- und Messegelände in Kohlbruck geplant. Priorität habe der Innenstadtbereich. "Da für diesen Service Standorte mit hohem Besucheraufkommen besonders attraktiv sind, haben wir die ersten Access-Point in der Alt- und Innenstadt installiert. Die weiteren Standorte folgen nun und werden in ihrer Gesamtheit für Einzelhandel und Gastronomie positive Effekte mit sich bringen", sagte Dupper.

Das grundsätzliche Konzept hinter "The Cloud" besteht darin, dass nicht einzelne Hotspots geschaffen werden, sondern eine möglichst große HotZone erschlossen wird, innerhalb dieser ein- und derselbe WLAN-Zugang zur Verfügung steht.

Auf einen Zeitraum, in dem diese HotZone fertiggestellt sein soll, wollte sich das Büro des Oberbürgermeisters nicht festlegen, da das "von zahlreichen Faktoren abhängig" sei. Der Access-Point auf dem Messegelände werde aber bis zur Maidult fertig werden.

Das Unternehmen "The Cloud", mit dem die Stadt Passau und die Telepark Passau GmbH beim Aufbau des City-WLAN zusammenarbeiten, hatte der Stadt angeboten, den ersten Grundstock dieses Netzes als kostenlose Hilfe nach der Hochwasserkatastrophe 2013 zur Verfügung zu stellen.

Hier können Sie Den Originalbeitrag aus der Passauer Neuen Presse herunterladen.